Lehrpersonen

Bahar Tunaboylu

Waldhorn

Beruflicher Werdegang

Bahar Tunaboylu ist eine professionelle Hornistin und Hornlehrerin und wohnt in Oberglatt. Sie begann im frühen Kindesalter mit der musikalischen Ausbildung. Im Jahr 2001 entschied sie sich für das Studium des Waldhorns. Auf Empfehlung des weltbekannten Deutschen Hornisten Hermann Baumann kam sie im Jahr 2008 in die Schweiz an die Hochschule Luzern. Hier erwarb sie beim Schweizer Hornisten Lukas Christinat, einem Schüler Baumans, den Titel des “Master in Performance“. Während ihrer Ausbildung begann sie regelmässig in zahlreichen Ensembles zu konzertieren, wie zum Beispiel bei den Chamber Soloists Luzern. 

Im Januar 2013 vollendete sie ihren zweiten Master in Pädagogik mit dem “Spielheft für Waldhorn“ als Masterarbeit. Sie absolvierte ein weiteres berufsbegleitendes Studium in Musikpädagogik an der Hochschule der Künste Bern (Master of Advance Stadies) zur gezielten Verbreitung des musikpädagogischen Wissens. Mit der CAS-Arbeit “Neue Ansätze im Frühinstrumentalunterricht mit Waldhorn – Untersuchung von vier pädagogischen Methoden“ entwickelte sie eigene pädagogische Ansätze für den Frühinstrumentalunterricht mit dem Waldhorn. Als Hornlehrerin und Hornistin ist sie in verschiedenen Musikschulen und Orchesterprojekten tätig. Seit 2014 unterichtet sie für die Musikgesellschaft Niederhasli.

Elia Pianaro

QUerflöte

Beruflicher Werdegang

Elia Pianaro, geboren 1994 in Zürich, hat an der Zürcher Hochschule der Künste bei Matthias Ziegler studiert. Kurz nachdem sie 2002 ihren ersten Flötenunterricht erhielt, entdeckte sie die Freude am Zusammenspiel. Diese Freude entwickelte sich, nach den unterschiedlichsten kammermusikalischen Formationen, zu einer ihrer grössten Leidenschaften. 
2019 ging Elia ein Jahr nach Mailand ins ‘Conservatorio di Milano Giuseppe Verdi’ um ihre Affinität auf dem Piccolo, der kleinsten Flöte, zu pflegen. Zurück in Zürich schloss sie ihren Master in Pädagogik mit Auszeichnung ab und begann kurz darauf zu unterrichten. Im Augenblick unterrichtet Elia an der Kantonsschule Küsnacht und im Musikverein Niederhasli und tritt bei unterschiedlichen Projekten als Flötistin auf.

Michael Schlatter

SAxofon

Beruflicher Werdegang

Michael Schlatter erteilt seit 2005 Saxofonunterricht und ist seit 2010 bei der MGN als Saxofonlehrer tätig.

Studiert hat er an der Zürcher Hochschule der Künste, wo er 2011 seinen Master in Instrumentalpädagogik machte.

Stilistisch hat er ein breit gefächertes Interesse, mit Schwerpunkt auf Jazz, Pop und Rock.

Nebst dem Unterricht spielt er regelmässig Konzerte mit eigenen Bands, oder als Aushilfe in Bigbands und Orchestern.

Sonja Thoma

Klarinette

Beruflicher Werdegang

Im Jahre 1977 hat Sonja Thoma einen Weiterbildungskurs für fortgeschrittene Bläser beim EidgenössischenMusikverband absolviert.

1979 besuchte sie dann den Unterstufen-Dirigentenkurs ebenfalls beim EMV.

In den nachfolgenden Jahren bis 1980 unterrichtete sie an verschiedenen Orten; Jugendmusik Wallisellen achtJahre, Jugendmusik Regensdorf sechs Jahre und bei der Jugendmusik in Rümlang durfte sie während drei Jahren die Klarinettenschüler ausbilden.

Während all den Jahren war sie auch immer bei der Musikgesellschaft Niederhasli als Klarinettenlehrerin tätig.

Von 2004 bis 2017 unterrichtete sie an der Schule Wehntal Blockflöte für 2. und 3. Klässler.

Seit mehr als 45 Jahren ist Sonja Thoma Mitglied der MGN, davon war sie über 30 Jahre die Vicedirigentin

Zurzeit ist sie an der Primarschule Niederhasli als Blockflötenlehrerin für 2. und 3. Klässler und bei der MGN Ausbildung als Klarinettenlehrerin angestellt.

Kontakt

Präsidentin:
Anja Hiltebrand
Buechenstrasse 4a
8185 Rüti-Winkel

Ausbildung

Musikunterricht:
Janine Weilenmann
Kastelhof 60
8155 Niederhasli